Robo Sumo Turnier 2019

Roboter-Sumo ist die Umsetzung des japanischen Ringkampfes für Roboter. Menschen auf der ganzen Welt bauen und programmieren Roboter, um sie bei Roboter-Ringen gegeneinander auszuspielen. Wettkämpfe gibt es für verschiedene Klassen: Mega, Mini, Micro, Nano, Humanoid und Lego. Roboter-Sumo hat sich mit der wachsenden Community zu einer ernst zu nehmenden Sportart entwickelt.

Der Wettkampftag

Am 27. Oktober haben auch wir das erste Lego-Robo-Sumo-Turnier in Frankfurt veranstaltet. In Frankfurts Sachsenhausen in der Dreikönigsgemeinde trafen sich mehrere Teams zusammen, die über Wochen hinweg auf den Wettkampf hingearbeitet haben. Festgelegte Regeln geben den Rahmen für die Konstruktionen der Roboter und den Kampf vor.

Jedes Team tritt mit einem Roboter an. Der Roboter muss autonom sein und darf nur aus bestimmten Bauteilen bestehen. Der Lego-Roboter darf eine bestimmte Seitenlänge vor dem Start nicht überschreiten, die Höhe ist nicht limitiert und das zulässige Maximalgewicht beträgt 1 kg.

Vorbereitung

Während die Zuschauer sich im Turniersaal sammeln, herrschen hinter der Wand ernste Stimmung und konzentriertes Arbeiten – die letzten Check-ups laufen. Alle Bausteine müssen fest sitzen, der Code muss fehlerfrei ablaufen. Noch die letzte offizielle Gewichtskontrolle der teilnehmenden Roboter vor dem Kampf und die Wettkämpfenden betreten den Turniersaal. Nach einer kurzen Vorstellung der Teams geht es direkt mit den Einzelkämpfen los.

Spielablauf

Ein Teammitglied positioniert den Roboter im Ring. Im 110 cm breiten Sumo-Ring treffen sich immer zwei Roboter. Jeder hat einen eingebauten Farb-Sensor, der die Kanten des Rings aufspürt. Das Ziel jedes Einzelkampfes ist den gegnerischen Roboter von der Spielfläche zu drängen. Jeder Einzelwettkampf besteht aus 3 Runden zu 90 Sekunden. Der Schiedsrichter gibt zu Beginn der Runde ein Signal zum Start aus. Die Teams betätigen den Startknopf und nach einer Verzögerung von 5 Sekunden stürmen die Roboter auf einander los und das Fiebern bricht aus. Nach weiteren 85 Sekunden ist die Runde mit dem Signal des Schiedsrichters beendet.

Am Ende einer Runde erhält der Gewinner einen Punkt. Die Runden eines Wettkampfes werden zügig hintereinander durchgeführt. Nach jedem Wettkampf werden die Ergebnisse eingetragen und an der Wand für alle sichtbar ausgestrahlt. Nach knapp zwei Stunden kommt es zum letzten Kampf – der Gewinner steht fest!

Klasse Wettkampftag!

Danke an alle die mitgemacht und mitgejubelt haben! Wir hoffen, dass ein oder andere Funke unserer Begeisterung auf die Zuschauer übergesprungen ist und freuen uns auf Zuwachs der Teilnehmer und Zuschauer beim nächsten Turnier.

Schon bald gibt es weitere Wettbewerbe. Unser Studio tritt mit mehreren Teams bei der nächsten „World Robot Olympiad” an. Sicherlich werden wir nicht lange warten bis auch wir unser nächstes Turnier ankündigen. Wenn Du Interesse hast mitzumachen – melde Dich – wir freuen uns!

Menü